Buchcover Vendetta Pax et Bonum
Gesamtcover Buch Vendetta Pax et Bonum
Postkarte zum Buch Vendetta Pax et Bonum
Autorenbild Katja Montejano Pax et Bonum
Rückseite zum Buch Pax et Bonum
Ausverkauf
Buchpreis von 12,99 € auf 7,99 € gefallen
Preview: Buchcover Vendetta Pax et Bonum
Preview: Gesamtcover Buch Vendetta Pax et Bonum
Preview: Postkarte zum Buch Vendetta Pax et Bonum
Preview: Autorenbild Katja Montejano Pax et Bonum
Preview: Rückseite zum Buch Pax et Bonum
Preview: Ausverkauf
Preview: Buchpreis von 12,99 € auf 7,99 € gefallen
Vendetta
Mobile Preview: Buchcover Vendetta Pax et Bonum
Mobile Preview: Gesamtcover Buch Vendetta Pax et Bonum
Mobile Preview: Postkarte zum Buch Vendetta Pax et Bonum
Mobile Preview: Autorenbild Katja Montejano Pax et Bonum
Mobile Preview: Rückseite zum Buch Pax et Bonum
Mobile Preview: Ausverkauf
Mobile Preview: Buchpreis von 12,99 € auf 7,99 € gefallen

Vendetta

Art.Nr.:
B00024
Sofort nach Zahlungseingang
Lagerbestand:
6 Stück
7,99 EUR

inkl. 7% MwSt.

PayPal ECS

Kundenrezensionen

  • 12.07.2016
    Mein erster Thriller der im Mafia-Milieu angesiedelt ist und mich sofort in seinen Bann ziehen konnte. Ein schneller Action-reicher Thriller, um Rache, Verrat und die Ehre der Familie. Zu Beginn lernt man Anna kennen, die in ihrer zerstörten Welt lebt, kaum Kontakte hat und nur auf Rache aus ist, gegen ihren Ex-Freund. Wenn man dem Gespräch zu Anfang mit dem Pfarrer lauscht, ahnt man warum Anna so geworden ist und man kann sie verstehen. Die ICH-Form brachte sie mir beim Lesen so richtig nah. Es bleibt kaum Zeit zum Luft holen, denn Schlag auf Schlag passiert etwas und man langweilt sich auf keiner einzigen Seite. Extrem spannend fand ich die undurchsichtigen Charaktere, nach dem Motto: Wem kann man vertrauen, wem besser nicht. Wem erzählt man was, wem besser nicht. Das hat die Story nochmals gesteigert, da ich als Leserin es ja auch nicht ahnen konnte. Diese Frage nach, wer Freund, wer Feind ist, begleitet einen durch die ganze Story, bis zu einem furiosen Finale. Allerdings geht es auch ziemlich brutal und blutig zu, aber das war wahrscheinlich noch die abgemilderte Variante der möglichen Mafia-Methoden. Was mich nur etwas störte, waren die vielen Namen und die italienischen Begriffe und Sprüche, da kam ich oftmals durcheinander, aber ansonsten ein tolles Buch, welches ich gerne weiterempfehle. Rache, Verrat und die Ehre der Familie. Zu Beginn lernt man Anna kennen, die in ihrer zerstörten Welt lebt, kaum Kontakte hat und nur auf Rache aus ist, gegen ihren Ex-Freund. Wenn man dem Gespräch zu Anfang mit dem Pfarrer lauscht, ahnt man warum Anna so geworden ist und man kann sie verstehen. Die ICH-Form brachte sie mir beim Lesen so richtig nah. Es bleibt kaum Zeit zum Luft holen, denn Schlag auf Schlag passiert etwas und man langweilt sich auf keiner einzigen Seite. Extrem spannend fand ich die undurchsichtigen Charaktere, nach dem Motto: Wem kann man vertrauen, wem besser nicht. Wem erzählt man was, wem besser nicht. Das hat die Story nochmals gesteigert, da ich als Leserin es ja auch nicht ahnen konnte. Diese Frage nach, wer Freund, wer Feind ist, begleitet einen durch die ganze Story, bis zu einem furiosen Finale. Allerdings geht es auch ziemlich brutal und blutig zu, aber das war wahrscheinlich noch die abgemilderte Variante der möglichen Mafia-Methoden. Was mich nur etwas störte, waren die vielen Namen und die italienischen Begriffe und Sprüche, da kam ich oftmals durcheinander, aber ansonsten ein tolles Buch, welches ich gerne weiterempfehle.
    Zur Rezension
  • 07.07.2016
    Anna Pizzo, Tochter des sizilianischen Cosa Nostra-Chefs Don Vito, lebt nach dem brutalen Überfalls von ihrem ehemaligen Lebensgefährten Malik, bei dem ihr ungeborenes Kind starb, zurück gezogen in der Schweiz und plant ihre Vendetta gegen Malik. Um sich ganz darauf zu konzentrieren kündigt sie ihren Job, aber an ihrem letzten Arbeitstag wird sie Zeugin wie ihr ehemaliger Vorgesetzter bei einem Amoklauf fast die ganze Abteilung eleminiert. Zur gleichen Zeit bricht ein blutiger Mafiakrieg aus, der auch Annas Familie bedroht, daraufhin kehrt sie nach Sizilien zurück um ihrer Familie bei zustehen. Anna Pizzo ist die Hauptprotagonistin dieses Buches, aus ihrer Sicht wird die Geschichte um ihre Vendetta und dem Mafiakrieg erzählt. Anna ist ein \"Nerd\" - eine hochspezialisierte Computerspezialistin mit einem fotografischen Gedächtnis, die von ihrem ehemaligen Freund und Vater ihres ungeborenen Kindes so brutal misshandelt wird, das sie dabei ihr Kind verliert. Aus Trauer wird Rache und Malik soll dafür bitter büßen. Gewürzt wird die Geschichte noch mit einem äußerst blutigen Mafiakrieg und Cyberkriminalität. All das wird in knappen 200 Seiten verpackt, dadurch entsteht ein unwahrscheinlich hohes Erzähltempo in dem mir keine Zeit blieb um Luft zu holen. Einerseits gefiehl mir das sehr gut, da dadurch die ganze Zeit die Spannung hochgehalten wurde, andererseits hätte ich mir in manchen Szenen oder Gefühlen mehr Tiefe gewünscht um eine bessere Verbindung zu Anna herstellen zu können. So hetzte ich mit ihr durch das Buch und durch die Ereignisse. Ein wirklich gelungener Mafiathriller, im rasanten Tempo und wirklich hohem Spannungsbogen, der mit Action, Rache, Verrat und Familienehre punktet. dem ihr ungeborenes Kind starb, zurück gezogen in der Schweiz und plant ihre Vendetta gegen Malik. Um sich ganz darauf zu konzentrieren kündigt sie ihren Job, aber an ihrem letzten Arbeitstag wird sie Zeugin wie ihr ehemaliger Vorgesetzter bei einem Amoklauf fast die ganze Abteilung eleminiert. Zur gleichen Zeit bricht ein blutiger Mafiakrieg aus, der auch Annas Familie bedroht, daraufhin kehrt sie nach Sizilien zurück um ihrer Familie bei zustehen. Anna Pizzo ist die Hauptprotagonistin dieses Buches, aus ihrer Sicht wird die Geschichte um ihre Vendetta und dem Mafiakrieg erzählt. Anna ist ein \"Nerd\" - eine hochspezialisierte Computerspezialistin mit einem fotografischen Gedächtnis, die von ihrem ehemaligen Freund und Vater ihres ungeborenen Kindes so brutal misshandelt wird, das sie dabei ihr Kind verliert. Aus Trauer wird Rache und Malik soll dafür bitter büßen. Gewürzt wird die Geschichte noch mit einem äußerst blutigen Mafiakrieg und Cyberkriminalität. All das wird in knappen 200 Seiten verpackt, dadurch entsteht ein unwahrscheinlich hohes Erzähltempo in dem mir keine Zeit blieb um Luft zu holen. Einerseits gefiehl mir das sehr gut, da dadurch die ganze Zeit die Spannung hochgehalten wurde, andererseits hätte ich mir in manchen Szenen oder Gefühlen mehr Tiefe gewünscht um eine bessere Verbindung zu Anna herstellen zu können. So hetzte ich mit ihr durch das Buch und durch die Ereignisse. Ein wirklich gelungener Mafiathriller, im rasanten Tempo und wirklich hohem Spannungsbogen, der mit Action, Rache, Verrat und Familienehre punktet.
    Zur Rezension
  • 11.06.2016
    Das gleich vorweg: VENDETTA ist ein unglaublich spannendes Buch geworden! Beinhart und mit grimmigem Humor aus der Sicht von Anna Pizzo erzählt, der Tochter eines einflussreichen Sizilianischen Mafia-Bosses, die mit einem fotografischen Gedächtnis ausgestattet ist, darüber hinaus eine hoch-qualifizierte Computer-Spezialistin - und die in erster Linie eines will: Rache. Rache an ihrem Ex-Freund, der ihren gemeinsamen ungeborenen Sohn, als Anna kurz vor der Entbindung steht, auf ultra-brutale Weise durch Tritte in den Bauch der werdenden Mutter tötet. Der Klappentext des Romans verspricht nicht zu viel, wenn er ankündigt: \"... ein rasanter Cocktail aus Action, Rache, Verrat und Familienehre - gewürzt mit Internet- und Wirtschaftskriminalität.\" Warum es trotzdem nur vier anstatt fünf möglichen Sternen von mir gibt? Sprachlich ist manches etwas holprig ausgefallen, manche Metapher verpufft im Nichts. Und speziell auf den letzten 30 Seiten stapeln sich dermaßen viele Leichen, die nieder gemetzelt werden, dass man schon mal den Überblick verliert, was dem ansonsten straffen Handlungsstrang nicht unbedingt gut tut. Aber unabhängig davon und wie einleitend erwähnt: Unglaublich spannend ist dieses Buch allemal... Tochter eines einflussreichen Sizilianischen Mafia-Bosses, die mit einem fotografischen Gedächtnis ausgestattet ist, darüber hinaus eine hoch-qualifizierte Computer-Spezialistin - und die in erster Linie eines will: Rache. Rache an ihrem Ex-Freund, der ihren gemeinsamen ungeborenen Sohn, als Anna kurz vor der Entbindung steht, auf ultra-brutale Weise durch Tritte in den Bauch der werdenden Mutter tötet. Der Klappentext des Romans verspricht nicht zu viel, wenn er ankündigt: \"... ein rasanter Cocktail aus Action, Rache, Verrat und Familienehre - gewürzt mit Internet- und Wirtschaftskriminalität.\" Warum es trotzdem nur vier anstatt fünf möglichen Sternen von mir gibt? Sprachlich ist manches etwas holprig ausgefallen, manche Metapher verpufft im Nichts. Und speziell auf den letzten 30 Seiten stapeln sich dermaßen viele Leichen, die nieder gemetzelt werden, dass man schon mal den Überblick verliert, was dem ansonsten straffen Handlungsstrang nicht unbedingt gut tut. Aber unabhängig davon und wie einleitend erwähnt: Unglaublich spannend ist dieses Buch allemal...
    Zur Rezension
  • 09.11.2015
    Anna Pizzo, Tochter des sizilianischen Cosa Nostra-Chefs Don Vito, lebt nach einem brutalen Übergriff und dem Tod ihres ungeborenen Sohnes zurückgezogen in ihrem Loft. Nach der Versöhnung mit ihrem Vater, der sie einst in eine unfreiwillige Heirat drängen wollte, sichert dieser ihr Hilfe bei ihrer Vendetta zu: Anna will Malik Brenner, ihren ehemaligen Freund und den Mörder ihres Kindes, zur Strecke bringen. Um sich ganz auf die Suche nach ihm konzentrieren zu können, kündigt die hochbegabte Hackerin ihren Job bei der Soffex AG, wird aber an ihrem letzten Arbeitstag Zeugin des Amoklaufs ihres ehemaligen Vorgesetzten Daniel Rohner. Meine Meinung: Der Plot ist unfassbar gut und lässt mich an dem schicksalsträchtigen Leben der sympathischen Hauptprotagonistin Anna Pizzo teilhaben. Katja Montejano ist es gelungen mich turboschnell von Seite zu Seite zu treiben. Sie erschreckt mich immer wieder mit Spannungshöhepunkten, die in diesem Buch so zahlreich und gut platziert sind. Ich bekomme Gänsehaut, werde immer wieder überrascht, geschockt und grusele mich. Es ist einfach alles vorhanden, was ich von einem Thriller in diesem Genre erwarten darf und noch besser. Der Schreibstil ist wie auf mich zugeschrieben. Es scheint mir, als sei es für die Autorin federleicht zu schreiben und die passende Wortwahl zu finden. Die Geschichte ist grausam und erschreckend. Die Protagonisten beschreibt die Autorin in einer angenehmen und ausreichenden Weise. Ich habe gute Informationen über die Protagonisten und kann sie mir sehr gut vorstellen. Ich kann Katja Montejanos Liebe zu Italien miterleben, denn die Leidenschaft mit der sie die Örtlichkeiten im gesunden Maße beschreibt, malen mir ein schönes und ansprechendes Bild. Einzig die zahlreichen italienischen Ausrufe und Redewendungen in Italienisch haben mir nicht gefallen. Dieses Buch war viel zu schnell ausgelesen, aber glücklicherweise folgt bald die nächste Veröffentlichung mit „Zerrspiegel“, die ich kaum abwarten kann. Fazit: Ein spannender und brutaler Mafia-Thriller. Nichts für schwache Nerven. Meine absolute Empfehlung für alle Thriller- und Krimi-Liebhaber! zurückgezogen in ihrem Loft. Nach der Versöhnung mit ihrem Vater, der sie einst in eine unfreiwillige Heirat drängen wollte, sichert dieser ihr Hilfe bei ihrer Vendetta zu: Anna will Malik Brenner, ihren ehemaligen Freund und den Mörder ihres Kindes, zur Strecke bringen. Um sich ganz auf die Suche nach ihm konzentrieren zu können, kündigt die hochbegabte Hackerin ihren Job bei der Soffex AG, wird aber an ihrem letzten Arbeitstag Zeugin des Amoklaufs ihres ehemaligen Vorgesetzten Daniel Rohner. Meine Meinung: Der Plot ist unfassbar gut und lässt mich an dem schicksalsträchtigen Leben der sympathischen Hauptprotagonistin Anna Pizzo teilhaben. Katja Montejano ist es gelungen mich turboschnell von Seite zu Seite zu treiben. Sie erschreckt mich immer wieder mit Spannungshöhepunkten, die in diesem Buch so zahlreich und gut platziert sind. Ich bekomme Gänsehaut, werde immer wieder überrascht, geschockt und grusele mich. Es ist einfach alles vorhanden, was ich von einem Thriller in diesem Genre erwarten darf und noch besser. Der Schreibstil ist wie auf mich zugeschrieben. Es scheint mir, als sei es für die Autorin federleicht zu schreiben und die passende Wortwahl zu finden. Die Geschichte ist grausam und erschreckend. Die Protagonisten beschreibt die Autorin in einer angenehmen und ausreichenden Weise. Ich habe gute Informationen über die Protagonisten und kann sie mir sehr gut vorstellen. Ich kann Katja Montejanos Liebe zu Italien miterleben, denn die Leidenschaft mit der sie die Örtlichkeiten im gesunden Maße beschreibt, malen mir ein schönes und ansprechendes Bild. Einzig die zahlreichen italienischen Ausrufe und Redewendungen in Italienisch haben mir nicht gefallen. Dieses Buch war viel zu schnell ausgelesen, aber glücklicherweise folgt bald die nächste Veröffentlichung mit „Zerrspiegel“, die ich kaum abwarten kann. Fazit: Ein spannender und brutaler Mafia-Thriller. Nichts für schwache Nerven. Meine absolute Empfehlung für alle Thriller- und Krimi-Liebhaber!
    Zur Rezension
  • 09.11.2015
    Anna war mit Malik Brennerliiert, der sie töten wollte. Sie überlebte, aber ihr ungeborener Sohn nicht. Als Tochter des sizilianischen Mafia-Chefs Don Vito will sie natürlich Rache. Als ein blutiger Krieg zwischen zwei Mafia-Clans ausbricht, gerät sie auch zwischen die Fronten. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Die Geschichte ist spannend und actionreich. Anna erfährt von ihrem Vater, dass es einen Maulwurf in der Organisation gibt. Keiner weiß, um wen es sich handelt. Don Vito hat genau wie Anna Vertrauen zu denen, die zu seiner Familie gehören. Er hat die Figuren für seine Nachfolge platziert. Zweifel scheint er bei seinen Entscheidungen nie zu haben. Doch da gibt es auch Verrat und Missgunst, Machtgier und Menschenverachtung. Nicht jeder hat seine ehrenwerten Prinzipien. Zum Schutz von Anna gibt es da die Leibwächterin Chavah, die einerseits kalt agiert, aber dennoch sehr sympathische Züge hat. Der Amerikaner James, ein Freund von Don Vito, hat viele einflussreiche Beziehungen in Amerika. Er ist ein analytischer und sympathischer Mann. Ich habe beim Lesen mitgefiebert und mitgerätselt. Es geht brutal und blutig zu. Auch wenn man manche Verhaltensweisen nicht nachvollziehen kann, ist alles passend in die Geschichte eingebaut. Ein sehr spannender Thriller. Vito will sie natürlich Rache. Als ein blutiger Krieg zwischen zwei Mafia-Clans ausbricht, gerät sie auch zwischen die Fronten. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Die Geschichte ist spannend und actionreich. Anna erfährt von ihrem Vater, dass es einen Maulwurf in der Organisation gibt. Keiner weiß, um wen es sich handelt. Don Vito hat genau wie Anna Vertrauen zu denen, die zu seiner Familie gehören. Er hat die Figuren für seine Nachfolge platziert. Zweifel scheint er bei seinen Entscheidungen nie zu haben. Doch da gibt es auch Verrat und Missgunst, Machtgier und Menschenverachtung. Nicht jeder hat seine ehrenwerten Prinzipien. Zum Schutz von Anna gibt es da die Leibwächterin Chavah, die einerseits kalt agiert, aber dennoch sehr sympathische Züge hat. Der Amerikaner James, ein Freund von Don Vito, hat viele einflussreiche Beziehungen in Amerika. Er ist ein analytischer und sympathischer Mann. Ich habe beim Lesen mitgefiebert und mitgerätselt. Es geht brutal und blutig zu. Auch wenn man manche Verhaltensweisen nicht nachvollziehen kann, ist alles passend in die Geschichte eingebaut. Ein sehr spannender Thriller.
    Zur Rezension

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen: